Einsätze 2011 - Übersicht - Pumpiers Plaiv

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles > Einsätze

2. Januar 2011, 00:44 Uhr

Rauch aus Abfallhäuschen

Aufmerksame Passanten entdeckten Rauch, welcher aus einem Kehrrichthäuschen im Gebiet Mariöl in Zuoz herausquoll.
Die Feuerwehr hatte dies schnell gelöscht.
Ursache war unsachgemäss entsorgte Asche. Siehe dazu auch das Merkblatt der Gebäudeversicherung.





14. Januar 2011, 01:20 Uhr

Brennender Kehricht-Moloch in La Punt

In La Punt musste Nachts ein Unterfluhr-Kehricht-Sammler gelöscht werde, der aus ungeklärten Gründen in Brand geraten war.






21. Januar 2011, 21:00Uhr

Dieselverlust an Militärfahrzeug

In der Flab in S-chanf hat ein Duro nach dem tanken Diesel verloren, da der tankdeckel nicht zugeschraubt worden war.
Mit ein wenig Bindemittel war der schaden schnell behoben.






28. Januar 2011, 17:30 Uhr

Brennende Baumulde mit Ausbreitung

Auf der Baustelle hinter dem Feuerwehrlokal hatten Arbeiter Paletten in einer Mulde verbrannt und unkontrolliert zurückgelassen.
Das Feuer breitete sich aus, etwa 1m um die Mulde brannte ebenfalls. Da auch Holzstapel betroffen waren, musste dies gelöscht werden.






07. Mai 2011, 14:43 Uhr

Unterstützung der Feuerwehr Samedan bei Mülldeponiebrand

Medienmitteilung KAPO:
Am Samstagnachmittag ist in Bever in einer Recycling Deponie ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Personenschaden entstand nicht, der Sachschaden ist gering.
Am Samstagnachmittag geriet in einer Recycling Deponie in Bever ein Schutthaufen mit ungefähr 450 Kubikmeter Sperrgut in Brand. Die Feuerwehren von Samedan und La Plaiv mit 30 Einsatzkräften hatten das Feuer mit Hilfe eines Tanklöschfahrzeuges schnell unter Kontrolle. Für das restlose Löschen des Brandes musste eine 400 Meter lange Schlauchleitung vom Inn herangeführt werden. Die zur Deponie gebrachten Materialen werden vorerst auf einem Haufen zwischengelagert, bevor sie sortiert werden. Die Brandursache dürfte in Zusammenhang mit dem gelagerten Sperrgut stehen.








11. Mai 2011, 13:14 Uhr

Fehlalarm in Hotel in Zuoz

Wegen Bauarbeiten löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Zu dieser Zeit war noch niemand vom Hotel anwesend und der Alarm blieb unbemerkt bis die Feuerwehr eingetroffen war...






24. Mai 2011, 09:53 Uhr

Zimmerbrand in La Punt Chamues-ch

Medienmitteilung der Kantonspolizei Graubünden:
La Punt-Chamues-ch: Hoher Sachschaden bei
Wohnungsbrand
    
In La Punt-Chamues-ch ist es am Dienstagvormittag in einem Studio eines Wohnhauses zu einem Brand gekommen. Der Sachschaden beträgt mehrere 10‘000 Franken. Personen kamen keine zu Schaden.
Beim Brandobjekt handelt es sich um eine kleine Inliegerwohnung im Untergeschoss eines Einfamilienhauses. Die Wohnung ist mit einer Kochnische ausgestattet. Der Brandherd konnte im Bereich des Kochherdes lokalisiert werden. Die genaue Brandursache wird derzeit noch abgeklärt. Um das Feuer zu löschen, rückten rund 30 Leute der Feuerwehr Plaiv (La Punt-Chamues-ch) aus.






24. Mai 2011, 15:43 Uhr

Flurbrand in La Punt Chamues-ch

Ein brennender Ameisenhaufen konnte durch Passanten gelöscht werden. Da dieser auf einem Holzstrunk aufgebaut war und sich das Feuer hineingefressen hatte, musste das Ganze entfernt werden. Die Gefahr dass sich das Feuer über die Wurzeln auf benachbarte Bäume ausbreiten könnte war gross.






13. Juni 2011, 15:23 Uhr

Katze in Heustall runtergeholt

Eine Katze traute sich in einem Heustall nicht mehr von den obersten Balken herunter.
Mitells einer Leiter konnte sie "gerettet" werden.






12. Juli 2011, 20:00 Uhr

Wespenbekämpfung

Entfernung eines Wespenstockes an einem Wohnhaus in Zuoz.






27. September 2011, 20:00 Uhr

Wespenbekämpfung

Entfernung eines weiteren Wespenstockes in einem Dach-Zwischenraum an einem Wohnhaus in Zuoz.






29. September 2011, 18:40 Uhr

Beleuchtung für Lastwagenbergung

Für die spätabendliche Bergung eines Lastwagens durch ein Abschleppunternehmen musste die Beleuchtung sichergestellt werden.






14. Oktober 2011, 20:00 Uhr

Wespenbekämpfung

Entfernung eines weiteren Wespenstockes an einem Wohnhaus in Madulain.






Zurück zum Seiteninhalt